26.3.07

Flugunfälle - Kommentar zu Risken und Spekulationen

Die Flugunfälle der letzten Wochen veranlassen viele Piloten - so auch mich - über unvermeidbares Risiko, vermeidbares Risiko und die Gefahren der Fliegerei im Allgemeinen und Besonderen zu philisophieren und zu diskutieren.

Ist der Flugsport tatsächlich mit großen Gefahren verbunden?

danger

Ja und Nein. Ja, Fliegen ist tatsächlich gefährlicher als Minigolf, Gartenarbeit oder Tischtennis. Nein, Fliegen ist nicht gefährlicher als Motorradfahren oder Schifahren.

Es kommt eben auch darauf an unter welchen Bedingungen man Motorad oder Schi fährt. Und ja, man kann da wie dort alles richtig machen und trotzdem verletzt oder getötet werden (höhere Gewalt, Verschulden anderer). Das einzige was man beitragen kann - und das ist sehr viel - sich bemühen, das Risiko jedes einzelnen Fluges einzuschätzen und mit dem Hausverstand selbst gesetzte Grenzen nicht zu überschreiten. Nicht jeder Flug ist gleich riskant. Man kann - entgegen weitläufiger Meinungen - nicht mit "maximaler" Sicherheit unter allen Bedigungen unterwegs sein. Man kann sich lediglich eine Risikogrenze setzen, die man wissentlich nie zu überschreiten versucht.

Sind Kollisionen unvermeidbar?

Diese Frage wäre zu kurz gefasst. Es gibt Kollisionen, die sind meiner Meinung nach tatsächlich kaum vermeidbar. Wenn sich beispielsweise auf Strecke zwei LFZ im toten Winkel womöglich unter starker Blendung begegnen. Dennoch lassen sich vermutlich die meisten Kollisionen duch intensive Luftraumbeobachtung, Verwenden des Transponders und Nutzung der Informationsdienste vermeiden.

VFR Piloten in Schlechtwetter - die vorprogrammierte Katastrophe

Um bei NULL Sicht nicht zu crashen, benötigt man rein technisch mal abgesehen von ausreichender Hindernisfreiheit 2 Dinge:

  • einen Piloten der dazu in der Lage ist
  • ein Luftfahrzeug mit funktionierendem künstlichen Horizont

Ist eines der beiden Dinge nicht vorhanden wars das in der Regel ...

Soviel kann ich als IFR Pilot mit einigen hunderten IFR Stunden sagen: Punkt 1 wird häufig unterschätzt. Viele Schüler sind nach dem ersten Einflug in Wolken erstaunt, dass Fliegen am PC (ohne Einwirkung auf die Gleichgewichtsorgane) anders ist, als die IMC Realität.

Müsste ich wählen, würde ich lieber bei einem besoffenen 19 jährigen am Discoheimweg auf der Rückbank sitzen als in der 2. Reihe mit einem VFR Piloten in NULL Sicht einzufliegen. Das Todesrisiko ist enorm.

Gibt es fehlerfreie Piloten?

Nicht dass ich wüsste. Vermutlich ebensowenig wie fehlerfreie Lotsen oder 100 prozentig durchdachte Regeln. Überlebensgarantie gibt es leider keine, aber zu den Chancen kann jeder selbst unglaublich viel beitragen

Keine Kommentare: