30.5.14

Umstieg vom Uhrenladen zum Glaspanel


no Way out - Uhren sind tot


... und das ist gut so! Es gibt meines Erachtens genau keinen einzigen Grund der gegen ein Glascockpit auch in VFR Kleinflugzeugen spricht. Die Reserveinstrumente (Fahrt, Höhe, Horizont) sind in der Regel ober- oder unterhalb am Panel angebracht. Wer mit dem Garmin 430er vertraut ist, kommt mit der Logik des 500ers oder 1000ers was die Navigation betrifft jedenfalls gut zurecht.


Schneller, langsamer - rauf oder runter?

Die Umstellung auf Höhenanzeigen und Geschwindigkeitsanzeigen in Bandform (rechts und links vom Horizont) bedarf doch einer geringen Umgewöhnung wenn man normalerweise mit Uhrenladen unterwegs ist oder im fliegerischen Idealfall war. Was bei der Höhenanzeige mit integriertem Vario (rechte Skala) noch ziemlich logisch scheint, dass Nase rauf zumeist auch die oben auf der Skala angezeigte Höhe näher bringt, kann bei der Fahrtmesseranzeige (linke Skala) schon etwas verwirren. Grund dafür ist, dass man normalerweise auf "Kommandoanzeigen" konditioniert ist und "Nase runter" eine Fahrtzunahme bedeutet. Wenn ich also die Nase zum Wunschwert meiner Geschwindigkeit bewege, passiert aber genau das Gegenteil, da die höheren Speedwerte oben auf der Skala stehen - was rein skalenmässig natürlich auch eine gewisse Logik hat.

In unseren Fliegerklassen bewegen wir uns bei einem analogen Fahrtmesser normalerweise auf der rechten Seite des Kreises. Das bedeutet die geringere Fahrt steht oben. Hinzu kommt, dass Geschwindigkeitswerte von Analoginstrumenten nicht wirklich abgelesen sondern vielmehr abgeschaut werden. Unterschiedlichen Zahlenwerte, die an der gleichen Stelle angezeigt werden muss man zwangsläufig lesen. Diese mentale Umstellung sollte aber von den meisten Piloten doch zu bewältigen sein.

Es ist ähnlich wie bei der numerischen PC-Tastatur versus Handy. Ist mal eine faktische Norm des ersten Massenherstellers draußen, gibt es kein zurück mehr. Die Speedskala wird im Glascockpit so bleiben. Wobei zu hoffen bleibt, dass von den Technikern niemand auf die Idee kommt die Kompassrose als vertikales Band darzustellen. Naja mit dem Veröffentlichen saublöder Ideen sollte man vorsichtig sein, denn es gibt da draußen immer jemanden ...

Keine Kommentare: