1.7.07

IFR Check - Seneca

Zwei IFR Prof. Checks an einem Abend sind zwar eine kleine Herausforderung. Aber es ist möglich. Nach einem Internet-Blick auf das Wetterradar, war klar, dass man einzelne Gewitterzellen nicht ausschließen konnte, diese aber nicht hoch genug waren um die Welt untergehen zu lassen. Umfliegen war also jederzeit möglich und wir hatten ja auch ein Radar an Bord.

In Wien wurden wir noch Zeugen wie die DC 6 (vermutlich die schönste DC 6 der Welt) der Fying Bulls einen VFR Anflug hingelegt hat.

Zuerst ist Hans-Peter geflogen. Nach dem Start von der 29 ging es Richtung Brünn. Der Anflug auf Brünn war ein visuelles Erlebnis. Ein kleiner "CB" über dem Platz mit stärkeren Schauern. Diese waren genau vor der Schwelle 28, wo wir eigentlich landen wollten.

Da die Sicht ausserhalb der Schauer sehr gut und ein Abbruch bei zu starker Turbulenz jederzeit möglich war, beschlossen wir den Anflug zu versuchen. Der Anflug verlief problemlos und es waren auch kaum Turbulenzen vorhanden. Allerdings war der Regen am Minimum so heftig, dass wir durchstarten mussten, weil man die Piste nicht sehen konnte (die übrigens im Sonnenschein lag).

Seneca IFR Check

Uli hat die tollen Fotos gemacht - Danke!

Nach der Landung kurz vor 23.00 haben wir dann den Papierkram im Maredo finalisiert, weil im GAC die Gehsteige nach 21:00 hochgeklappt werden. Es war jedenfalls ein schöner Abend - gerne wieder.

Keine Kommentare: